Was ist der Konvent?

Wir sind die Selbstvertretung der Theologiestudierenden der Evangelisch-reformierten Kirche in Deutschland.

Die Evangelisch-reformierte Kirche ist eine der kleinsten Gliedkirchen der EKD mit Gemeinden von Emden bis Leipzig und von Lübeck bis München. Mehr über unsere Kirche ist unter www.reformiert.de zu finden.
Die Theologiestudentinnen und -studenten dieser Kirche sind im Konvent reformierter Theologiestudierender zusammengeschlossen.

Auf dieser Seite wollen wir uns der (kirchlichen) Öffentlichkeit vorstellen und Studienanfängerinnen und -anfängern Hinweise zur Studiumsplanung geben.

Gemäß der Präambel unserer Satzung sind die besonderen Aufgaben des Konventes:

  • den Kontakt der Studentinnen und Studenten zur Evangelisch-reformierten Kirche und der Studentinnen und Studenten untereinander zu fördern,
  • Fragen der theologischen Ausbildung zu thematisieren,
  • sich mit theologischen, kirchen- und gesellschaftspolitischen Fragen kritisch auseinanderzusetzen,
  • auf die Gleichstellung von Frauen und Männern in Kirche und Gesellschaft hinzuwirken,
  • und aktiv den Prozess der Meinungsbildung im kirchlichen, öffentlichen und universitären Bereich mitzugestalten.


Geleitet und verwaltet wird der Konvent von drei gewählten Konventsältesten.
Die zweimal jährlich stattfindenden Konventstreffen sind für alle, die sich auf einen Pfarrdienst in der reformierten Kirche vorbereiten, von Bedeutung. Die regelmäßige Teilnahme an den Konventstreffen gehört ebenso zur Ausbildung wie das Studium und das Gemeindepraktikum, sowie das spätere Vikariat.
Die Treffen helfen uns Studierenden, die Kirche besser kennenzulernen und uns der Kirche und ihrer Leitung vorzustellen. Außerdem arbeiten wir intensiv zu reformierten Themen, die im Unilehrplan kaum behandelt, aber examensrelevant sind. Last but not least sind die Treffen für uns eine gute Gelegenheit, uns kennenzulernen und uns über unser Studium auszutauschen.